Stoanamandln …who the f*ck is Lennard?…

Irgendwie ist das Thema „Land Art“ bei uns noch nicht so richtig angekommen, also hier in Tirol – alle anderen sind schon fleissig am legen, werfen, hängen und stellen von Steinen, Holz, Blättern, Schneckenhäusern oder mit wtf auch immer.

stoanamandln4

 

Wenn ich erzähle: „Neben dem ganzen Kräuterzeugs mache ich auch Land Art…“ heißt’s dann ganz lapidar: „Wer issn der Lennard?“ Ich frage mich, will man damit auf mein alpines guturales Krächzen anspielen oder weiss man das einfach nicht? Ich meine, ich weiss ja auch was Pontitsch ist, und ich komme nicht aus der Szene ;-).

 

stoanamandln3

 

Also hier die – zugegebenermaßen etwas kompliziert, aber auf den Punkt gebracht, ausgedrückte – Definition via Onkel Wiki: „Land Art ist die Umwandlung von geographischem Raum in ein Kunstwerk, oftmals ein architektonischer Raum. Dabei konzentriert sich Land Art nicht auf eine bestimmte Größenordnung oder Methode, sondern arbeitet mit Räumen im kleinsten Maßstab bis zu ganzen Landstrichen und mit vorgefundenen Naturmaterialien ohne massiven Eingriffen mit schwerem Baugerät und Beton.“ Vereinfacht gesagt ist damit das Schaffen von Kunst mit Naturmaterialien gemeint.

 

stoanamandln2

 

Neben Stonehenge und Kornkreisen sind die Stoanamandln wohl die ersten Vorfahren zum heute (un-)bekannten Land Art. Erstere zwei lassen sich rationell ja nicht so richtig erklären, letztere gelten schon seit jeher als Orientierungspunkte im Gelände und sind somit die Vorgänger von Wegmarkierungen, Schilderwald und GPS. Einen Stein dazulegen soll Glück bringen.

 

stoanamandln1

 

So, dann Augen auf bei der nächsten Wanderung!

 

stoanamandln6

 

P.S.: Die Fotos wurden am WildeWasserWeg im Stubaital gemacht – das ist kein gesponsorter Post, das ist nur eine Info für euch!

 

stoanamandln5

2 Kommentare:

  1. Sehr hübsch deine „Stoanamandln“. Und auch eine gute Idee das einfach mal irgendwo zu machen. Ich bin sicher der nächste der da vorbei geht fragt sich werden das gemacht hat und warum. Eine schöne Anregung zum Nachdenken.
    Ich habe kürzlich erst ne ganze Menge Steinmänner in Island gesehen, die dürften die Ururururur…-Opas von deinen sein ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.