Energez …ich kenne nur coole Leute…

Dieser Beitrag enthält Werbung, die von Herzen kommt.

Wir schreiben das Jahr 2009 – saperlott ist das schon lange her – und ich besuche wieder den Lehrgang zum Kräuterpädagogen. Diesmal steht Kulinarisches aus der Wildkräuterküche am Programm. Yay, essen kann ich – den Vortragenden kann ich also mit meiner Kernkompetenz beeindrucken! Schlussendlich hat er mich beeindruckt, wie kann ein Mensch nur so viel wissen?

Zwei, drei Jahre später läuft man dann sich wieder über den Weg, tauscht ganz höflich Facebook-Likes aus und dann war Georg bei einer Kräuterexkursion von mir dabei – hat mich schon ein bisschen gestresst, weil, was will der von mir bitte noch lernen?

Energez

Gute 10 Jahre später ist es aber so weit: ich servier‘ den Georg und seine Firma Energez am Tablett. Ener…was? Energez steht für Energie und Gezi – der Spitzname von Georg. Ja, was ist denn das schon wieder? Georg zaubert feinsten Gaumenschmaus aus Wildkräutern – „Aus der Natur – aus der Region – einfach mit Liebe“ ist die Devise von ENERGEZ bei der Auswahl jeder einzelnen Zutat zur Herstellung ihrer exklusiven Produkte. Regionalität, Saisonalität und 100 % Handarbeit garantieren Qualität.

Aber lassen wir nun endlich den Chef persönlich zu Wort kommen – tapfer ist er mir Rede und Antwort gestanden.

Energez

Georg, wie bist du zu den Kräutern gekommen und wie war dein Werdegang?

Wie bei so vielen Kräuterkundigen war die erste Anlaufstelle die Oma. Aufgewachsen am schönsten Fleck von Ranggen – auf einem Bauernhof – war ich das „sanfteste“ von 7 Kindern und wurde von der Oma bevorzugt, so durfte ich z. B. beim Sammeln vom Kümmel mithelfen.

In der Pubertät mussten wir nach Zirl umziehen, die Kräuter in meinem Leben wurden weniger und ich begann eine Ausbildung zum Elektroinstallateur. Durch die Kinder (4 Kinder und 2 Enkel) und natürlich durch die Unterstützung meiner Frau Christine wurde die Wertschätzung zum „Wegesrand“ wieder entfacht.

Energez

Als Autodidakt eignete ich mir 1 bis 3 Pflanzen pro Jahr an, setzte mich damit intensiv auseinander und legte schlussendlich einen Wildkräutergarten in meiner Heimatgemeinde Zirl an. Ein besonders wichtige Person in diesem Werdegang war Peter Zasche, der mir nach seinem Tod seine Literatursammlung und auch seine ganzen Aufzeichnungen vermachte. Seine Sammlung reichte von Botanik bis hin zum geistigen Wesen der Pflanzen und war enorm umfangreich – aber genau diese Mischung lehrte mich diesen gewissen Weitblick und ließ mich wachsen.

Energez

Es wurden immer mehr Pflanzen ins Essen integriert, ich stellte Wildkräuterprodukte (Pestos…) her und gab Kräuterwanderungen.

Was ist Energez, wie lange gibt es Energez und vor allem was heißt es?

Energez ist eine Wortkreation aus Energie und Gezi, das ist ja mein Spitzname. „Energie“ darf man ja nicht so einfach verwenden, deswegen das Wortspiel. Mein Symbol ist ja auch die Sonne, Energie eben… Gegründet wurde Energez 2010 als Lebensmittelfirma. Der Anfang war sehr schwer und ich hatte einiges mit der Bezirkshauptmannschaft, den Kontrollen und Auflagen zu kämpfen. Und das nicht einmal wegen den Produkten selber, sondern weil ein Etikett einen Beistrich zu viel enthielt. Strafen diesbezüglich und Kontrollen kosteten natürlich auch viel Geld.jetztEnergez ist eine Wortkreation aus Energie und Gezi, das ist ja mein Spitzname. „Energie“ darf man ja nicht so einfach verwenden, deswegen das Wortspiel. Mein Symbol ist ja auch die Sonne, Energie eben… Gegründet wurde Energez 2010 als Lebensmittelfirma. Der Anfang war sehr schwer und ich hatte einiges mit der Bezirkshauptmannschaft, den Kontrollen und Auflagen zu kämpfen. Und das nicht einmal wegen den Produkten selber, sondern weil ein Etikett einen Beistrich zu viel enthielt. Strafen diesbezüglich und Kontrollen kosteten natürlich auch viel Geld.

Energez

Zuerst war ich mit meinen Wildkräuterprodukten hauptsächlich auf Märkten unterwegs, mit der Zeit entstand dann aber so etwas wie Marketing, der Zulauf wurde immer größer und ich musste meine Vorträge, Kochkurse und Wanderungen immer mehr zurückstellen. Mittlerweile gibt es kaum noch Kurse, aber das Vertriebsnetz hat sich enorm vergrößert.

Welche Produkte stellst du her und wo kann man sie erwerben?

In erster Linie stelle ich Pesto, Gewürzmischungen, Tees und Salze her, aber auch eingelegte wilde Schmankerln finden sich in meinem Sortiment. Neben Energez Produkten gibt es auch Annagez – das ist eine Nostalie-Linie, die ich meiner Mama Anna gewidmet habe.

Energez

Meine Produkte kann man im Merkur, beim Grissemann in Landeck, in den Reformhäusern Telfs und Zirl, privat und auf meinen Märkten kaufen. Auch gibt es viele Hotels, die meine Produkte als Mitgebsel an ihre Gäste verschenken.

Was sind deine Lieblingspflanzen?

Brennnessel und Marihuana (lacht) das sollte man aber nicht schreiben. Spaß beiseite: Hanf ist neben Lebensmittel so ein toller Rohstoff, der von der Papier- bis hin zur Autoindustrie genutzt werden kann. Mittlerweile gibt es sogar schon Ziegel aus Hanf, leicht wie eine Feder aber hart wie Beton.

Energez

Lieber Georg, vielen, vielen Dank für das Interview, den netten Ratscher und deine motivierenden Worte. Danke auch, dass du damals meine Leidenschaft für Wildkräuter insbesondere für die kulinarische Verarbeitung entfacht hast. Viel Erfolg weiterhin mit deinen Produkten. Der Chili-Dip ist leider schon wieder leer und die Nuss-Mischung hab ich auch nicht geteilt ;-)

2 Kommentare:

  1. Uff, das würde mich auch stressen, wenn ein Vortragender vom Kräuterpädagogen-Lehrgang bei mir mitwandern würde … ;-)
    Sehr spannende Produkte hat er da im Angebot (ist auch eine Zukunfts-Traum-Wunsch-Vermutlich wirds nie Wirklichkeit-Vision von mir … eine eigene Produktlinie …)
    Ganz liebe Grüße!

    • Liebe Maria, meine Sorge war ja total unbegründet, der Georg ist ziemlich cool. Voll geiles Zeug hat er, den Goldruten-Spargel muss ich unbedingt noch probieren und der Chili-Dip ist sowas von gut. Ich bitte dich, trau dich, du machst das sicher total super… nur Beistriche darfst halt nicht vergessen ;-) Ich kauf dann alles von dir, du fängst quasi gleich mit dem Export an ;-) viele liebe Grüße, Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.