Blätter-Lampe …Kräuterfee bitte…

Wenn ich gefragt werde, was ich denn so mache, artet das meistens in einen klitzekleinen Monolog über das Dasein einer Kräuterpädagogin aus. Falls man bis zum Ende nicht eingeschlafen ist, kommen IMMER, also wirklich immer die zwei Fragen bzw. Feststellungen:

 

  1. „Aha, Kräuterhexe!“ – Bäm, erstes Fail: ich bin eine KräuterFEE – jung, hübsch und schlank ;-) nicht so eine verhutzelte, alte Schachtel mit Warze auf der Nase.
  2. „Aber im Winter? Da wächst doch nichts!“ – Ja, genau – hatte ich total vergessen: wir leben im Winter auf dem Mond – da gibt’s nichts, alles tot.

 

Lustiger weise stellen diese Unwahrheiten nur Erwachsene fest, ein Kind hat das noch nie gefragt, genauso wenig, ob es nur grüne Blätter gibt oder im Falle mööööööglicherweise auch noch andere Blätterfarben geben könnte.

 

blaetterlampe1

 

Und genau um das geht es heute: Das Blatt selber ist ja nicht grün, sondern gelb, rot, orange… grün ist ja nur das Chlorophyll, das der Baum braucht um die Energie des Sonnenlichts einzufangen und mit Wasser und Kohlendioxid Zucker und Sauerstoff zu bilden – kurz gesagt Photosynthese. Im Winter legt der Baum nun eine Ruhepause ein und zieht Wasser und Chlorophyll zurück – zack die Blätter werden bunt bis sie schließlich verwelken und abfallen. Genug der Klugscheißerei – bunte Blätter sind super cool und eignen sich bestens für diverse Herbstbasteleien.

 

blaetterlampe2

 

Man braucht für eine Blätter-Lampe:

  • Luftballon
  • Papier
  • getrocknete Blätter
  • Tapetenkleister

 

So geht’s:

Kleister lt. Packungsangabe anrühren und den Luftballon aufblasen. Für den besseren Halt haben wir eine Schicht normales Papier gepapptmascheet, dann reihum die getrockneten Blätter (wir haben Weinblätter verwendet, etwas dünnere eignen sich bezüglich Lichtdurchlässigkeit vermutlich besser) aufgeleimt und dann trocknen lassen. Wenn die Lampe gut trocken ist, Luftballon zerstechen, Plastik raus, Teelicht rein – bei den Weinblättern war das (Led-)Teelicht zu schwach, mit der Stirnlampe (130 Lumen) war’s dann besser.

 

blaetterlampe3

 

Licht an – Bühne frei! Schönes Wochenende!

 

P.S.: Die Blätter-Lampe ist bei GRÜNZEUG[we love green stuff] von den Naturkindern mit am Start.

6 Kommentare:

  1. wirklich sehr sehr schön deine Lampe aus Blättern :)
    herzliche Grüße
    Denise

  2. Ziemlich coole Idee. Ich hab mal Ahornblätter mit Draht im ein Glas gewickelt – das sah ganz ähnlich aus. Nur leider mag ich Kerzen nicht so gerne, deshalb hab ichs nicht so oft genutzt, aber meine Ikea-Grönö-Lampen müsste man so ja auch bissl in Herbststimmung bringen können..

    • Ich mag die Kombi mit Draht ja auch sehr gerne, nur sollte es diesmal kindertauglich sein – ohne Verletzungsgefahr ;-) Oh, ist dein Hack schon fertig, bin ganz gespannt.

      Lg Uli

  3. Deine Blätter-Lampe ist wunderschön! Vielen Dank für’s Teilen und für die Anleitung! Ich habe Deinen Beitrag gestern auch auf FB geteilt :-) GRÜNE Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.