Jahreskräutersalz {1} …Booklove „Wildkräuterspaziergang durch die Jahreszeiten“…

Dieser Beitrag enthält Werbung.

 

Es ist ein Hin und Her: irgendwie will der Frühling nicht so heuer, aber er kommt – muss er ja, weil wir ja bekanntlich vier Jahreszeiten haben. Naja, was soll‘s? Ist halt so, Resignation steht ganz oben derzeit… wettertechnisch.

 

Eigentlich hätte ich ja schon am Plan, mit den ersten Kräutern anzufangen, ABER aber aber: Gut‘ Ding braucht Weile… wenn das mit der Ungeduld nicht so ein Problem wäre. Und während es draussen stürmt und schneit – wirklich wahr – schmöker ich einfach ein bisschen in den Büchern. Und weil geteiltes Leid, halbes Leid ist: here we go.

 

Diesmal live on stage: „Wildkräuterspaziergang durch die Jahreszeiten“ von Daniela Dettling herausgekommen beim Freya-Verlag. Vorweg mein Fazit: geilomatic (ich hoffe, meine Leserschaft ist nahe der 40 angesiedelt und kann sich an seine frühe Jugend erinnern – für alle jüngeren Semester: super genial).

 

Booklove "Wildkräuterspaziergang durch die Jahreszeiten und Rezept Jahreskräutersalz mit Birkenknospen

 

Aufgeteilt ist das Buch – wie der Name schon verrät, Überraschung, Überraschung: in die vier Jahreszeiten. Mit persönlichen Worten von Daniela, Übersichten zu Jahreskreisfesten, Naturabläufen und Jahreszeiten wird das Buch eingeleitet und dann geht es los: ausführliche Kräuterporträts und wirklich total tolle Kräuterrezepte, die einfach nachzukochen sind und sich an die „normale“ Küche orientieren. Der Sohnemann würde alles essen, meint er. Schau ma mal. Nun gut, in jedem Kräuterbuch sind Rezepte enthalten, aber Daniela hat es geschafft, meine bisherige erhebliche Sammlung um einige mehr zu erweitern.

 

Booklove "Wildkräuterspaziergang durch die Jahreszeiten und Rezept Jahreskräutersalz mit Birkenknospen

 

Ebenso finden sich Kosmetik-Rezepte, Putzmittel-Anleitungen und natürliche Pflanzenschutzmittel. Im hinteren Teil hat Daniela auch unseren „besseren“ Hälften ein Kapitel gewidmet: das hat mich besonders gefreut, da in meinen Kursen sich die Männerquote ständig erhöht und die immer ganz traurig schauen, wenn es in erster Linie um Frauenkräuter geht. Meine Herren, damit ist jetzt Schluss.

 

Booklove "Wildkräuterspaziergang durch die Jahreszeiten und Rezept Jahreskräutersalz mit Birkenknospen

 

Dieses Buch hat es definitiv unter die Top 5 meiner Kräuterbücher geschafft: lehrreich, übersichtlich, vielfältig und Daniela hat die Thematik ausgesprochen sympathisch aufgearbeitet. Empfehlung meinerseits: 5 von 5 Sternen und Kompliment an die Autorin.

 

Eines der Rezepte hat mir besonders gut gefallen und trotz Regen, Schnee und nicht-frühlingshaften Temperaturen kann ich schon damit anfangen.

 

Booklove "Wildkräuterspaziergang durch die Jahreszeiten und Rezept Jahreskräutersalz mit Birkenknospen

 

Man braucht für ein Jahreskräutersalz:

  • ein großes Einmachglas mit ca. 5 Litern Füllmenge
  • Salz nach Belieben
  • Knospen von Birke, Linde, Apfel und/oder Birne
  • Frühlingskräuter wie Spitz- und Breiwegerich, Schafgarbe, Löwenzahn, Veilchen, Gundermann, Hirtentäschel…

 

So geht‘s:

Wir haben ja schon fast April, mit dem Jahreskräutersalz kann man aber – wenn alles nach Jahreszeitenplan läuft – bereits im Februar anfangen. Zuerst wird das Salz (ich habe grobes Natursalz aus dem Salzkammergut, unjodiert, verwendet) ca. 1 cm in das Glas geschichtet. Dann werden die Knospen von Linde, Birke, Apfel oder Birne klein geschnitten und darauf verteilt. Wieder eine dünne Schicht Salz drauf. Ich habe nur Birkenknospen verwendet. Bitte achtet darauf, dass ihr nicht alle Knospen von einem Baum nehmt, er soll ja nicht geschädigt werden, außerdem reicht eine wirklich kleine Menge an Knospen aus, da diese sehr intensiv und heilkräftig sind. Wenn es dann wirklich Frühling werden sollte, kommen schon die nächsten Gustostückerln dazu: die Wegerich Brothers, Schafgarbe, Löwenzahn, Veilchen, Gundermann, Hirtentäschel, … Alle Kräuter werden klein geschnitten und abwechselnd mit dem Salz geschichtet, die vorläufig letzte Schicht muss wieder Salz sein. Das wäre es dann bis zur Sommersonnwende am 21. Juni. Da geht es dann mit den Gartenkräutern weiter. Das Salzglas an einen hellen, aber nicht sonnigen Platz stellen.

 

Booklove "Wildkräuterspaziergang durch die Jahreszeiten und Rezept Jahreskräutersalz mit Birkenknospen

 

Ich hoffe, ihr hattet – trotz bescheidenen Wetterkapriolen – ein wunderbares Weihnachts- Osterfest!

 

P.S.: Wie immer mit dabei bei GRÜNZEUG[we love green stuff] von den Naturkindern.

8 Kommentare:

  1. Wegerich Brothers 😂

    • Hi liebe Lea, ich hab auch kurz nachgedacht, ob es zu Verwechslungen mit den „Ehrlich“-Brothers (diesen Zauberer-Wunderwuzzis) führen könnte ;-). Hast du schon alle Autos in Marokko repariert ;-) oder noch on Tour? glg Uli

    • Liebe Ulrike! Ich danke Dir herzlichst für Deine wunderbare Rezension zu meinem 2. Kräuterbuch 😊
      So wunderbar und fröhlich verfasst – hätt ich das ﹰBuch nicht selbst geschrieben, ich würds mir sofort in der nächsten Buchhandlung besorgen 😉
      Falls Du Lust auf „mehr“ meines Schreibstils hast, oder gerne auch die Leser/innen Deines Blogs- dann empfehle ich Euch gerne noch mein 1. Buch „Die Wildkräuter der vier Jahreszeiten“. Hier sind die Schwerpunkte „Entschlacken und Reinigen“, „Jahreskreisfeste heidnischen und christl. Ursprungs und deren Zusammenhänge“, „Räuchern und Rauhnächte“ und vieles mehr sowie wieder viele jahreszeitlichen Pflanzenbeschreibungen.
      Alles Gute – viel Spaß mit dem Jahreskräutersalz 😊

      • Liebe Daniela, meine Leser wissen ja, dass ich die Kritiksucht in Person bin ;-) Aber ich war so begeistert, auch die Kinder blättern immer wieder in deinem Buch. Man merkt einfach, dass du die Thematik lebst. Dein erstes Buch hab ich schon am Schirm und es kommt bestimmt ins Haus – ich werde es aber bei Teil 2 des Jahressalzes noch als weitere Lektüre empfehlen. Das Jahreskräutersalz hab ich so noch nie wo gelesen oder gehört und die Idee ist sooo cool. Auf viele weitere Bücher von dir, alles Liebe und viele Grüße, Uli

  2. Wieder was gelernt. Ich wußte nicht, dass man mit Birkenknospen überhaupt irgendetwas machen kann. Jetzt sind auch die nicht mehr vor mir sicher…
    Wegerich Brothers ist gut ;-)
    Liebe Grüße
    Leni

    • Hallo liebe Leni, hahaha super – ich stell mir gerade den gehetzten Blick vor: was ist am Boden, was ist am Baum – lauf halt nicht wo dagegen ;-) glg Uli

  3. Liebe Uli, auch ich hab was gelernt. Ich bin zwar um die 40, aber vom Wort „geilomatic“ hab ich noch NIE was gehört ;-)))
    Gute Nacht!

    • Ahaha, man lernt ja bekanntlich nie aus – aber ich denke, du musst es dir nicht merken, sooo sagt ma heute nämlich zu nix mehr ;-) Liebe Grüße, Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.