Gierschaufstrich mit Gundermannblüten …und frohe Ostern…

Mittlerweile kreucht und fleucht bei uns nun auch alles – wir sind ja immer ein bisschen hinten nach, wir Bergmenschen…

Die Gartensaison ist auch schon eingeläutet und die beginnt bekanntermaßen ja mit dem Unkrautzupfen – ich weiß, es gibt kein Unkraut… BEIkraut muss es heißen! Sei es wie es ist – erster Dorn im Jahr des Gärnterauges ist wohl der Giersch. Hartnäckig hält er sich im Garten und will da nicht raus.

 

Ich kann damit leben, da man den Giersch in vielfältiger Weise verwenden kann: als Spinat, in der Limonade, als Petersilieersatz und, und, und. Carmen hat ihn schon ausführlich beschrieben – ein Hoch auf die Arbeit der Journalisten – besser könnte ich es eh nicht ;-)

 

Rezept: Gierschaufstrich mit Gundermannblüten

 

Und ich habe Gierschaufstrich mit Gundermannblüten gemacht – das Grundrezept habe ich bei Maria geklaut und habe es in „Aufstrich“ eingedeutscht, hier lesen auch ältere Semester mit (Hallo Papa, Mama und Rita!) und da will ich sie natürlich mit „Labneh“ nicht total verunsichern ;-).

 

Man braucht für einen Gierschaufstrich mit Gundermannblüten:

  • 2 Becher Joghurt
  • eine Handvoll junge Gierschblätter
  • Gundermannblüten für die Deko
  • Salz
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Mulltuch, Sieb und Suppenteller

 

So geht´s:

Giersch klein hacken und mit Salz und gepressten Knoblauch in das Joghurt rühren – dann wird das Sieb in den Suppenteller gestellt, das Sieb mit dem Mulltuch ausgelegt und da kommt dann das Joghurtgemisch rein. Diese Konstruktion kommt über Nacht in den Kühlschrank – so kann die Molke abtropfen und das Joghurt wird zum festen Aufstrich. Zu guter Letzt noch mit Gundermannblüten garnieren. Das Rezept für die österlichen Mini-Brötchen findet man übrigens hier.

 

Rezept: Gierschaufstrich mit Gundermannblüten

 

Ich wünsche euch ein frohes Osterfest!

4 Kommentare:

  1. Das schaut ja toll aus. Ich müsste mal einen Kurs belegen, damit ich erkennen kann, was da eigentlich so wächst :D
    Ich werde auf jedenfall mal nach Giersch Ausschau halten.

    Liebe Grüße
    Juli

    • Das meiste ist eh ganz leicht: Löwenzahn, Gänseblümchen, Brennnessel, Spitzwegerich und Holunder… Damit kann man eh schon recht viel anfangen. Wenn du mal in der Nähe bist, meld dich einfach, dann mach ich einen VIP-Führung mit dir :-), glg und frohe Ostern, Uli

  2. Hihi vielen Dank für die Blumen (Achtung Wortwitz! :-D ), liebe Uli
    glg Carmen von http://www.goodblog.at

    • Alles reiner Eigennutzen ;-) zuerst lass‘ ich die Frau Journalistin (für was haben wir dich denn das lernen lassen?) gscheid recherchieren und ich geb‘ dann einfach meinen Senf dazu. Äußerst praktisch ;-) glg Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.