Blätterlicht …es werde hell…

Duster ist er, neblig und grau – der November hält, was er verspricht. Theoretisch wäre dieser Monat dafür prädestiniert, auf der Couch zu lümmeln, eingewickelt in eine trendige 300-Euro-Designer-Decke (ups… Plaid soll es heißen), vor flackernden Kaminfeuer (bei uns klopft mehr die Heizung), mit einer Tasse dampfenden Tee (die immer kalt ist) und Strickzeug (Mama, ich habe zwei Nadeln gefunden… ohne Wolle dran, wohlgemerkt).

So, Mission cosy November-Nachmittag failed. Nutzt ja nichts, also raus mit dem Chaos-Trupp und lüften – laaaaange lüften und müde machen. Ich weiß ja auch nicht, ich bin wie eine Henne: ich bin immer müde, wenn die Sonne untergeht. Meine Küken allerdings nicht, je mehr Lichtentzug, desto aktiver. Vielleicht sind‘s Vampire?

Nun gut, auf jeder Gassi-Runde wandern gefühlt 1000 Sachen in die Tasche, die man verbasteln, verbauen oder einfach vor der Haustüre lagern kann – Naturdeko nennt man das. Für das Holzlager wäre der oben genannte Kamin jetzt praktisch… hmpf. Zapfen gehen bei uns immer weiter und die Blätter wandern immer in die Blumenpresse.

 

DIY mit Naturmaterialien - Blätterlicht selber machen

 

Und weil ja horten alleine ja auch nichts bringt, haben wir gebastelt und nicht ganz uneigennützig, was Erhellendes, dass die Mutter nicht um 17.00 Uhr schon weg knackt. Ich habe ja schon einmal mit Blättern eine Lampe gepappt, die war aber relativ dunkel.

 

DIY mit Naturmaterialien - Blätterlicht selber machen

 

Man braucht für ein Blätterlicht:

  • altes Einmachglas
  • Kleister
  • Seidenpapier
  • Pinsel
  • gepresste Blätter

 

DIY mit Naturmaterialien - Blätterlicht selber machen

 

So geht‘s:

Zuerst wird der Kleister lt. Packung angerührt – weil ich das immer intuitiv mache, haben wir meistens zu viel Kleister, es empfiehlt sich daher, gleich mehrere Gläser herzurichten. Das Seidenpapier in Stückchen reißen und das Glas einkleistern und zwei Schichten Seidenpapier drauf pinseln. Zum Schluss noch die Blätter darauf anordnen und nochmal eine Schicht Kleister drüber. Trocknen lassen, Kerze rein und tadaaa … es werde hell.

 

DIY mit Naturmaterialien - Blätterlicht selber machen

 

P.S.: Wie immer mit dabei bei GRÜNZEUG[we love green stuff] von den Naturkindern.

P.P.S.: Weitere tolle Blätter-Lichter gibt es bei Bodenseewelten und Hofsafari zu bestaunen.

4 Kommentare:

  1. Liebe Uli,
    was hab ich herzlich gelacht über deine November „Idylle“! Tja, das nennt man dann wohl real life. Man darf sich da nicht täuschen lassen von den Social Media Familien, die alle perfekt gestylt vorm Kamin sitzen, Kakao trinken, Stricken, Lesen und alles sieht aus wie Harmonie pur ;-).
    Deine Lichtergläser sind wunderschön!
    Liebe Grüße, Sabrina

    • „Social Media Familien“ – der Ausdruck ist super. Also wenn ich real life posten würde, wären wir DER Chaostrupp schlechthin ;-) Freut mich, wenn dir die Gläser gefallen – bin gespannt, wie lange sie bei uns überleben. glg Uli

  2. Total schön, deine Blätterlichter :-)
    Da würde ich jetzt auch so ein oder zwei davon aufstellen. Wenn ich so aus dem Fenster schaue, dann tut so stimmungsvolles Licht gut ;-).
    Es regnet und regnet und ist grau …. eigentlich wollte ich grillen!! Heute morgen war noch so schön warm (17 Grad) und die Sonne hat geschienen.
    Naja, immerhin habe ich heute mal einiges auf die Reihe bekommen, was mir bei schönem Wetter oft nicht so gut gelingt ;-).
    Liebe Grüße
    Isabell

    • Danke liebe Isabell. Bei uns hat es bis heute Mittag gehalten das Wetter, dann ist es fast schlagartig düster geworden mit Regen und Nebel, ich denke in der Nacht wird es schneien… Da fällt mir ein, der Mann muss noch meine Schi wachsen ;-) glg Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.