Adventskalender „Ich geb‘s dir zurück“ … {Weihnachtsschmiede}

Oh, du fröhliche, oh, du seelige… so heißt es zumindest in einem bekannten Weihnachtslied. ABER: wie schaut die Realität aus? „Black Friday“ und  „Cyber Monday“ sind die Schlagworte der wohl stressigsten Zeit des Jahres. Angebote, Angebote wohin das Auge reicht – am besten sollte auch jeder Wunsch erfüllt werden, je teurer desto besser versteht sich. Weihnachtsshopping dominiert wohl jede freie Minute in den letzten Tagen vor Weihnachten. Und Stress natürlich: selten im Jahr sieht man so viele lange Gesichter wie zu Advent.

 

Weihnachtsschmiede

 

Was wurde denn aus der stillen Zeit? Ist sie verloren gegangen oder nimmt man es als Erwachsener einfach anders wahr? An diesen Konsumhype kann ich mich zumindest nicht zurück erinnern – Medien und Handel verhalten sich wie Hanni und Nanni und pushen sich gegenseitig bis zum Gehtnichtmehr. Brrrrr. Und es bleibt ja nicht alleine bei dem Geschenkewahn zu Weihnachten, der Nikolaus bringt ja mittlerweile ja auch nichts mehr unter € 50,- und ein schnöder Schoko-Adventkalender ist auch zu wenig. Und deswegen streikt die Mutter im Haus heuer – das Büro für Organisation und Geschenke hat geschlossen bis 1. Jänner, wir freuen uns, Sie wieder im neuen Jahr begrüßen zu dürfen.

 

Ihr könnt wieder auflegen, das Jugendamt muss nicht informiert werden: meine Kinder bekommen Geschenke und es wird auch Weihnachten gefeiert – aber nicht so viel und nicht im Überfluss (das erledigen dann die Großeltern). Für den Adventkalender gibt es dieses Jahr dafür etwas Immaterielles und zwar in Form von Zeit und Aufmerksamkeit – für mich persönlich das wertvollste Gut, das mir jemand geben kann, dem Titel entsprechend „Ich geb´s dir zurück“ – auf die nette Art und Weise eben ;-).

 

Adventskalender selbstgemacht: Aufmerksamkeit und Zeit

 

Man braucht für den Adventskalender:

  • 24 Anhänger oder Kartonkärtchen
  • Stift, Stempel, Zeug zum Verzieren
  • Schnur

 

Adventskalender selbstgemacht: Aufmerksamkeit und Zeit

 

So geht‘s:

Die Anhänger von 1 – 24 beschriften, bestempeln und wer mag mit Glitzer, Stickern oder mit Nichts verzieren – somit ist die Vorderseite schon mal fertig, easy, oder? Wir sind ja eine 4-Kopf-Familie und wir teilen uns den Kalender auf, für jedes Familienmitglied habe ich eine andere Kartenform genommen.

 

Ursprünglich war hierfür ein Freebie geplant, aber da es doch sehr individuell ist, muss sich nun jeder selber auf den Popsch setzen und sich etwas überlegen. Aber Inspirationsquelle wie ich bin, gibt es hier ein paar Einblicke, was bei uns oben steht:

  • Mama und Papa machen den ganzen Tag computerfrei.
  • Heute kocht Papa.
  • Wir streiten heute nicht. (Das ist für die Kinder, nicht für die Eltern ;-)
  • Alle Playmobilsachen werden heute aufgebaut und bespielt.
  • Wir schauen uns gemeinsam einen Film an und schalten dabei das Handy aus. (Das mit dem Handy gilt natürlich für uns Eltern)

 

Adventskalender selbstgemacht: Aufmerksamkeit und Zeit

 

Das wird entweder ausgedruckt und aufgeklebt oder, wenn einer eine schönere Handschrift hat als ich, darf es auch handlettern. Zum Schluss alle Karten auf eine Schnur auffädeln – entweder als Girlande oder als Abreißblock – und montieren. Das war‘s.

 

In diesem Sinne eine ruhige Weihnachtszeit und nicht vergessen „Stress ist ungesund!“ Barampapapam!

 

Ich bin das fünfte „Türchen“ der Weihnachtsschmiede, bei der viele tolle Bloggerinnen es anständig Weihnachten lassen – schaut vorbei, es lohnt sich bestimmt!

 

Die Weihnachtsschmiede heldenwetter frauschweizer Wiesenelfe Natürlich kindgerecht °the lowredeyes exp.° Spirellis Allerlei miutiful Herz-Kiste Dreaming in Berlin Sansanrebecca Smalltown Adventure coralinart The Inspiring Life Who is Mocca? Letter Space Naschen mit der Erdbeerqueen Jules Moody mein gehäkeltes Herz Judys Delight Im Blick zurück entstehen die Dinge Lichtkonfetti cakes & colors Carotellstheworld Tüdelkram Herzfarbe NN DesignArt Sarilafariii lifetime-hours Guten Tag, ich will mein Leben zurück wundersachen stilechtes Ein Anfang und kein Ende Image Map

14 Kommentare:

  1. Das ist auch eine tolle Idee und sie sehr schön aus!

    • Danke liebe Grit – ich wünsche dir einen schönen 1. Advent. Deine Whiskey Cream hört sich auch sehr lecker an, ich denke, das wird es für die männlichen Zu-Beschenkenden geben ;-) glg Uli

  2. Fund ich ne gute Idee, einfach mal low zu machen. Ich bin eh seit drei Wochen nur an den Wochenenden daheim, weil ich dummes Mädchen mir tatsächlich nochmal ne neue Ausbildung antue und deshalb bekomm ich eh nix gebacken (im wahrsten Sinne des Wortes) – hab noch keinen Adventskranz, keinen Adventskalender, noch keine Plätzchen gebacken und Geschenke – du ahnst es sicher schon: 0,00.

    • Den Kranz hätt ich auch fast verpasst – aber da brauch ich immer nur die Kerzen. Kekse hab ich auch noch keine, dafür fast alle Geschenke, einmal muss noch die Nähmaschine ran und das wars dann, aber die Hauptherausforderung sind sowieso die Kekse bei mir… ich kanns einfach nicht ;-) glg und eine möglichst stressfreie Zeit

  3. Ui toll!!! Wundervolle Idee.
    Liebe Grüße und eine entschleunigte Zeit
    wünscht euch Carmen
    von http://www.goodblog.at
    …die heuer schon fast alle Weihnachtsgeschenke beinand hat! :-D

    • Ich bin eh total relaxed – bis das erste mal „all i want for xmas is you“ von maria und justin gedudelt wird, da könnt ich austicken ;-) – ich hab auch schon fast alles, muss nur noch einmal nähen. Und Keksln backen, aber da ich eh nur eine Sorte mache, wird sich mein Stresslevel in Grenzen halten. Dir auch eine ruhige Zeit, glg Uli

  4. Super Idee! Auch für zB. gemeinsame Ausflüge fände ich das toll. Danke für die schöne Anregung und die Worte über den Weihnachtsstress ;)

    • Danke liebe Ariane, Playmobil spielen ist für Erwachsene natürlich nicht so… obwohl :-) Das mit den Ausflügen ist natürlich für dich Zugvogel perfekt :-) glg Uli

  5. Oh was für eine tolle Idee…Sowas mag ich ja ganz besonders. Ich finde es auch manchmal schade, dass der Gedanke der Weihnachtszeit und des Zusammenseins im Geschenkerausch total untergeht. DA freut man sich über so etwas umso mehr.
    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    • Man weiß ja ziemlich genau, wieviel der Durchschnittsmensch für Geschenke ausgibt, mich würde die Miteinander-Zeit-verbringen-Statistik dazu interessieren. Danke und glg Uli

  6. Eine wirklich schöne Idee und sieht sehr toll aus! :)

  7. Der ist aber schön geworden :)
    Mich nerven diese ganzen Aktionen mittlerweile auch tierisch. Ich freu mich einfach, wenn ich gemütlich durch die Straßen bummeln kann ohne Stress oder daheim bei Kerzenschein meinen Kaffee oder Tee trinken kann. Auch gerne mal ganz alleine in Ruhe :D
    Liebe Grüße,
    Juli, die am 8. Dezember beim Kalender dabei ist.

    • Danke liebe Julia – ich hab noch einige Türchen nachzuholen, aber ich war die letzten Tage krank und somit offline. Weiterhin eine stressfreie Adeventszeit, lg Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.